Test: Fischertechnik Dynamic XM

Wenn eine Kugelbahn kurz ist und trotzdem lange bestaunt werden kann, wurde wohl gerade die Dynamic XM von Fischertechnik aufgebaut. Sie vereint Trampolin und Katapult und lässt sich mit Motor auch vollautomatisch betreiben.

Fischertechnik Dynamic M Kugelbahn
Fischertechnik Dynamic XM Kugelbahn

Technikbaukasten oder Kugelbahn?

Dreh- und Angelpunkt der Dynamic XM ist der mechanische Teil. Die angetriebene Exzenterscheibe erledigt zwei Arbeitsschritte in einer einer Umdrehung.
Sie hebt eine Kugel in die Bahn, damit diese in die Röhre des Katapults rollt. Danach spannt die Scheibe die Feder des Katapults nach unten. Ab einem bestimmten Punkt gleitet die Scheibe an der Spannvorrichtung vorbei, die Feder wird wieder entlastet und schießt die mittlerweile in der Röhre des Katapults liegende Kugel in die Höhe.

Die Röhre ist in einem leichten Winkel angebracht, damit die Kugeln nicht einfach nur im 90-Grad-Winkel nach oben schießt.
Denn sie muss auf dem nebenan platzierten Trampolin landen, dort abprallen und zielsicher im grünen Trichter landen. Dann kann die Kugel sich wieder in die Schlange einreihen und auf ihren nächsten Einsatz warten.

Die Mechanik der Kugelbahn
Die Mechanik der Kugelbahn

Das Trampolin ist nicht fest montiert, sondern auf drei Achsen einstellbar. So ist sichergestellt, dass die Kugel auch zuverlässig im grünen Trichter landen kann.
Klingt sehr technisch? Stimmt: Zahnräder, Antriebsschnecken und mechanische Funktionen spielen bei der Dynamic XM eine große Rolle und zeigen, wo das Spielzeug von fischertechnik seine Wurzeln hat. Besonders das in alle Richtungen verstellbare Trampolin ist konstruktionstechnisch echt klug gelöst.

Die Dynamic XM ist eine kluge Kombination aus Kugelbahn und technischem Baukasten.

Das Video zur Dynamic XM

Zuletzt aktualisiert am 7. April 2020 um 06:24 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Der Aufbau der Dynamic XM

Mit 280 Teilen ist das Set nicht unbedingt wahnsinnig umfangreich, diese sind aber sinnvoll eingesetzt. Drei Modelle lassen sich konstruieren, eines davon ist quasi identisch zum hier gezeigten, lediglich der Trichter ist dann nicht befestigt und kann neben der eigentlichen Kugelbahn platziert werden. Er dient dann als Ziel, um die flexiblen Einstellmöglichkeiten des Trampolins auch auszunutzen.

Die Kugelbahn Dynamic M von oben
Die Kugelbahn Dynamic XM von oben

Der Aufbau ist nicht in 30 Minuten erledigt und erfordert Aufmerksamkeit, damit auch kein Teil falsch eingesetzt wird. Die Aufbauanleitung ist dabei, wie gewohnt, gut und übersichtlich gestaltet.

Etwas hakelig ist es, das Trampolingummi über den schwarzen Trichter zu ziehen, hier sollte am besten eine zweite Person helfend zur Hand gehen.

Antrieb per Hand oder Motor

Im Set ist leider kein Elektromotor enthalten, dieser muss entweder separat nachgekauft oder in einem Kombinationsset erworben werden. Ausprobiert haben wir natürlich erst den Betrieb per Handkurbel, der durch die Übersetzung des Getriebes sehr leichtgängig ist.
Bis die Feder gespannt wird, denn hier ist schon deutlich mehr Kraft erforderlich – was dann doch Zweifel an der Einsatzfähigkeit des Motors aufkommen lässt.
Also Elektromotor herbei und eingesetzt. Dafür ist kein großer Umbau erforderlich, er wird einfach angebaut und die Handkurbel durch ein Zahnrad ersetzt.
Der Motor muss zwar schon gut arbeiten um die Feder des Katapults zu spannen (man könnte beinahe Mitleid bekommen), aber es funktioniert ohne Probleme.

Fischertechnik Dynamic M
Fischertechnik Dynamic XM

Wenn das Trampolin korrekt auf den Zieltrichter ausgerichtet ist, läuft die Dynamic XM komplett ohne Zutun in einer Endlosbahn.

Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Modellen

Auf der Webseite von fischertechnik gibt es weitere Anleitungen für die Dynamic XM um sie mit den Kugelbahnmodellen Dynamic L2 und Dynamic XXL zu kombinieren.
Das werden wir bei coogelbahn.de definitiv auch noch ausprobieren, da hier kein großer Umbau der Bahnen erforderlich ist.

Fazit

Das Set ist zwar relativ klein, aber wirklich super gemacht. Die Stahlkugeln sind ja nicht unbedingt leicht, werden aber zuverlässig in die Höhe geschossen. Die ersten Versuche sollten in einer sicheren Umgebung gemacht werden, damit bei den ersten Fehlschlägen die Kugeln nicht unter Möbel rollen.

Die Mechanik und Funktionsweise ist aber das eigentlich Faszinierende an dem Modell und allein das Zuschauen bringt schon viel Spaß. Lediglich der Mechanismus der die Kugeln freigeben soll, sträubt sich manchmal ein wenig, wieder nach unten zu rutschen. Ein bisschen drehen an der Aufhängungnsstange kann das Problem aber schnell beheben.

Von hier aus ein klarer Kauftipp, die kleine Kugelbahn ist gut durchdacht und wer bereits einen Motor besitzt, kann ihn hier in kurzer Zeit schnell anbauen.

Zuletzt aktualisiert am 7. April 2020 um 06:24 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.